Gemüse, Früchte, Kräuter und Nüsse

Die artgerechte Ernährung für den Hund bedeutet, Fleisch und pflanzliche Nahrung sollten im ausgewogenen Maße gefüttert werden, so naturbelassen und frisch als möglich.

 

Die Zusammenstellung von Gemüse und Obst sind wichtige Bestandteile der Hundeernährung. Große Stücke können vom Hund nicht verdaut werden. Damit der Hund Gemüse und Obst verwerten kann, sollte es roh wie ein Smoothie püriert werden damit die Zellulose aufgespalten wird oder, falls es für Deinen Hund besser verträglich ist, in Stückchen angedünstet sein.

Gemüse

...liefert viele Ballaststoffe und auch Nährstoffe, wnn man sie wie erwähnt püriert und es macht den Mammutteil des pflanzlichen Anteils aus - ganze 75%.

 

Karotten, Zucchini, Sellerie, Pastinake, Wurzelpetersilie, Schwarzwurzeln, Rote Beete, Süßkartoffeln, Topinambur, Fenchel, Gurken, Feldsalat, Gurken, Spinat, Rucola, Chicoree, Kürbis, Rote Paprika, Mangold, Eisbergsalat, Endiviensalat, Kopfsalat, Eichblattsalat, Lollo Rosso, Brokkoli (blanchiert)

 

Tomaten und Erbsen sollten wenig gefüttert werden.

Früchte

...machen 25% der pflanzlichen Anteile aus und liefern viele Antioxidantien. Vor allem die Beeren sind gesund! Für Mensch und Hund 😉

 

Apfel, Birne, Aprikosen, Pfirsich, Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Melonen, Pflaumen/Zwetschgen, Nektarinen, Ananas, Papayas, Bananen, Feigen, Granatapfel, Kaki/Sharon, Erdbeeren, Mirabellen

 

Nicht gefüttert werden sollte:

Avocados, Auberginen, rohe Bohnen, rohe Kartoffeln, Zwiebeln, Hülsenfrüchte, Rettich, Quitten, Holunderbeeren, Artischocken.

Kräuter

...können täglich mit in den Napf, müssen sie aber nicht. Kurweise ist es ganz schön sie zu integrieren:

 

Brennnessel, Dill, Borretsch Gänseblümchenblätter, Gräser, Klee, Brunnenkresse, Löwenzahn, Malven, Petersilie, Schafgarbe, Spitzwegerich, Vogelmiere, Giersch, Hagebutten, Alfalfa, Brombeerblätter, Salbei, Zitronenmelisse, Sauerampfer, Minze, Basilikum

Nüsse

...auch sie müssen nicht in den Napf, können aber 😊

 

Mandeln, Erdnüsse, Haselnüsse, Cashewkerne, Kokosnuss, Paranüsse, Pekanüsse, Walnüsse, Kürbiskerne (gemahlen haben sie eine tolle Wurmtreibende Kraft und für die Männer sind sie ein Wohltat für die Prostata), Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne